Christian Lindner in München

Zeitgleich mit einer Klausurtagung der FDP-Bundestagsfraktion in München hat die FDP Bayern heute mit einer Aktion auf die Misere am bayerischen Wohnungsmarkt aufmerksam gemacht und eine "Offensive zur Bekämpfung der Wohnungsnot" gestartet. Mit dabei auch der FDP-Vorsitzende Christian Lindner. Er äußerte sich heute am Rande der Klausurtagung in München vor Journalisten nicht nur zum bayerischen Wohnungsmarkt bzw zur Wohnungsnot. ...

FREIE WÄHLER zum neuen „München-Plan“ der CSU

Seit über 50 Jahren regiert die CSU nahezu uneingeschränkt in Bayern – seit gut vier Jahren regiert sie auch (wieder) in München mit. Umso mehr ist der Münchner Stadtvorsitzende und Landtagsabgeordnete der FREIEN WÄHLER, Prof. Dr. Michael Piazolo, nun von dem kurz vor der Landtagswahl vorgestellten „München-Plan“ von Ministerpräsident Söder überrascht. Piazolo: „Man könnte meinen, dass Ministerpräsident Söder und seine im Umfragetief verharrende CSU mit diesem kurzfristigen München-Plan geradezu um eine künftige Koalitionsbeteiligung der FREIEN WÄHLER buhlen. Denn, bis auf einen weiteren sogenannten ‚Beauftragten‘, sind nahezu alle der darin enthaltenden Ideen bereits seit langem von den FREI

Sicherheit auf dem Oktoberfest 2018
Erprobung von Super-Recognizern – ausgebaute Videoüberwachung

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Münchens Polizeipräsident Hubertus Andrä haben bereits heute im und vor dem Münchner Polizeipräsidium mehrere Maßnahmen des polizeilichen Einsatzkonzeptes für die Sicherheit der Gäste auf dem Oktoberfest 2018 vorgestellt. Videoüberwachung, Body-Cams, Messenger-Dienste, Super-Recognizer Dazu gehören eine ausgebaute polizeiliche Videoüberwachung, Beamte mit Body-Cams und Messenger-Diensten sowie erstmals die Erprobung des Einsatzes von eigenen Super-Recognizern des Polizeipräsidiums München. „Diese Beamtinnen und Beamte können sich menschliche Gesichtszüge überdurchschnittlich gut einprägen“, erklärte Herrmann. „Damit können sie auch unter ver

10.000 neue Kunden im Münchner Verkehrs-Verbund

Bayerns Verkehrsministerin Ilse Aigner überreicht Jahresabo an den 10.000. Neukunden der Abo-Aktion Neukunden-Aktion von MVV und Bayerischer Staatsregierung erfolgreich beendet Rund 90 Prozent mehr Abo-Abschlüsse als im Vorjahr Wertvoller Beitrag zur Luftreinhaltung Insgesamt knapp 10.700 abgeschlossene Abos und damit rund 90 Prozent mehr als in den entsprechenden Monaten des Vorjahres: Für Bayerns Verkehrsministerin Ilse Aigner ist die Neukunden-Aktion der Staatsregierung in Zusammenarbeit mit dem Münchner Verkehrsverbund (MVV) ein klarer Erfolg: „Mehr als 10.000 Menschen nutzen S-Bahn, U-Bahn, Bus und Tram und entlasten damit die Straßen. Ich sehe darin einen wertvollen Beitrag zur L

Stichwort(e)

Zum Weltseniorentag 2017: Sozialministerin Müller: "Lebenslanges Lernen nicht nur im Erwerbsleben wichtig"

Weltseniorentag am 1. Oktober 2017 - Sozialministerin Müller: "Lebenslanges Lernen nicht nur im Erwerbsleben wichtig – Seniorenakademie Bayern bietet vielfältiges Programm" Anlässlich des Internationalen Tags der älteren Menschen am 1. Oktober betonte Bayerns Sozialministerin Emilia Müller: "Lebenslanges Lernen beschränkt sich nicht nur auf das Erwerbsleben. Gerade ältere Menschen verfügen über vielfältige Fähigkeiten und Erfahrungen. Wir wollen, dass sie diesen Erfahrungsschatz aktiv in die Gesellschaft einbringen. Mit diesem Ziel ist auch die Seniorenakademie Bayern 2014 gestartet. Seitdem wurden über 1.400 bürgerschaftlich engagierte ältere Menschen fortgebildet. Ich freue mich, dass wir

Seit 1885 auf dem Oktoberfest: Das Münchner Rote Kreuz

Historisches Foto, Quelle: BRK-KV MünchenAls das erste Oktoberfest am 17.10.1810 aus Anlass der Hochzeit von König Ludwig I. und Prinzessin Therese Charlotte Louise von Sachsen-Hildburghausen mit einem großen Pferderennen eröffnet wurde, gab es noch kein Rotes Kreuz. In München wurde die freiwillige Sanitätskolonne erst am 10. März 1875 gegründet. Diese betrieb erstmals 1885 mit 14 Mann und 3 Tragen eine Sanitätswache auf der Wiesn. Wobei sich diese so bewährt hatte, dass bereits 1888 diese Wachstation offiziell zur "Normalsanitätsstation" erklärt wurde. Den damals nur männlichen Helfern des Münchner Roten Kreuzes standen nur einfachste Hilfsmittel wie Tücher, Verbandsrollen, Alkohol zur De

Stichwort(e)