Bayerns GRÜNE: Wohin geht die Türkei mit Erdoğan?

„Üblicherweise ist das so, dass ein Diktator, sagt: Wer nicht für mich ist, ist gegen mich. Bei Erdoğan kommt etwas anderes dazu. Er sagt, wer nicht für mich, ist gegen die ‚demokratische Türkei’, ist gegen den Staat. Also: alle, die ihm nicht zujubeln, werden als Staatsfeinde (angesehen), dazwischen gibt es nichts. Und damit haben wir natürlich eine Situation, die eine Demokratie wie unsere oder die EU nicht zulassen darf: Dass jemand nicht jetzt den Konflikt zwischen politischen Positionen ausmacht, sondern den Konflikt zwischen sich als Person ... und alle anderen sind Staatsfeinde.“ Eike Hallitzky, Landesvorsitzender von Bündnis90/Die Grünen am Freitagvormittag letzter Woche auf ei...